help4kids
  help4kids 

<< PRESSEBERICHTE DER AKTIONEN >> "help4kids"

< ACHTUNG >

 

Nach Umbau der Zeitung 

ELBE WOCHENBLATT

sind die u.a. Artikel über die Tätigkeiten von

"help4kids"

entweder nicht mehr vorhanden, oder im Moment nicht zu finden

 

Ich werde Kontakt mit der Zeitung aufnehmen

16.04.2018

Elbe Wochenblatt "Elbvororte"

vom 15.02.2017

 

Schwerpunktthema:

- Kinder- und Jugendräder

- Roller

- Dreiräder

- Inliner

- Bobby Cars

 

 

(Textvergrößerung durch "Klick" ins Bild)

DorfStadtZeitung vom 16.07.2015

 

Bericht über die Einladung der "Gora-Kinder" aus Polen zum Essen am 01.07.2015 im Restaurant

"Zum Falkenstein".

Gespendet von den Restaurant Eigentümern

Ehel. Hasselwander.

Danke im Namen der Kinder und Betreuer.

 

 

 

 

 

 

(Textvergrößerung durch "Klick" ins Bild)

24. März 2015 

 

EIN SPENDENTRUCK FÜR HELP4KIDS

VOLVO TRUCK CENTER NORD

UNTERSTÜTZT DAS EHRENAMTLICHE ENGAGEMENT VON ROLF STENZEL - Hamburg-Othmarschen - 

 

Das Volvo Group Truck Center Nord engagiert sich für soziale Belange und stellt der Organisation „help4kids“ für einen Monat einen Renault Midlum 220.20 08 mit Kofferaufbau und Ladebordwand zur Verfügung, mit dem Sachspenden im Hamburger Stadtteil Othmarschen eingesammelt und ins polnische Posen gebracht wurden. Rolf Stenzel, Organisator der Reise und Begründer von „help4kids“, nahm die Fahrzeugschlüssel aus Händen von Christoph Huber, Geschäftsführer im Volvo Group Truck Center Nord, entgegen.

Es ist uns eine Ehre, die gute Sache von Herrn Stenzel mit unseren Möglichkeiten zu unterstützen“, sagte Christoph Huber bei der Übergabe im Gebrauchtwagen-Center der Volvo Trucks Gruppe, zu der auch Renault Trucks gehört. Mit dem 7,5 Tonner wurden warme Decken, gebrauchte Kleidung, aber auch Geschirr, Gläser oder Bettwäsche in die Region von Posen transportiert, wo Rolf Stenzel seit einigen Jahren das Kinderheim „Dom Dziecka Gora“ in Jaraczewo, zwei kleine Dorfschulen und eine weitere Schule für behinderte und nicht behinderte Kinder in Jarocin unterstützt. Bei der jüngsten Tour, von der Rolf Stenzel erst vor kurzem zurückkehrte, wurden auch eine Behindertenwerkstatt und ein Heim mit über 100 psychisch erkrankten Erwachsenen bedacht.

Sein ehrenamtliches Engagement startete Stenzel vor vielen Jahren bei der großen Oderflut, lange Jahre war er daraufhin beim Arbeiter-Samariter-Bund für die Russland- Hilfe engagiert, bevor er sich Anfang 2015 mit „help4kids“ eine eigene Struktur aufbaute und auf die Umgebung Posens konzentrierte. Alle Gebrauchtwaren, die er stets persönlich abholt, lagern in seinem Keller und werden von ihm begutachtet, sortiert und ordentlich in Kartons verpackt. Stenzel weiß, dass er auf seine Unterstützer zählen kann: Es gibt nichts, was nicht gebraucht wird.“ Kleidung für Teenager etwa, ist aktuell sehr gefragt, aber es gibt auch einen großen Bedarf an Schuhen.

Etwa 250 Bürger zählen zu den Spendern, darunter rund 90, die help4kids regelmäßig

versorgen. Zu vielen hat Stenzel ein persönliches Verhältnis aufgebaut, und über den persönlichen Kontakt zur Familie Huber kam er schließlich auch an das Spenden-Fahrzeug.

„Das Auto ist eine tolle Sache“, freut sich Stenzel, doch den Sprit und die Mautgebühren zahlt er nach wie vor aus eigener Tasche.

Das Volvo Group Truck Center Nord hat deshalb auch die Versicherung für den Renault Midlum übernommen und zahlt die Steuern und die TÜV-Gebühren. 

Das Brunstorfer Unternehmen Thomsen beschriftete das Fahrzeug für die Reise kostenlos.

 

Christoph Huber, Geschäftsführer des Volvo Group Truck Centers Nord-West, freut sich, Rolf Stenzels Engagement für „help4kids“ mit der Bereitstellung eines Renault Trucks unterstützen zu können.

 

Mehr zu „help4kids unter www.help4kids.info

 

z.B. Elbe Wochenblatt (51/2014)

Vielen Dank an das Elbe Wochenblatt "Elbvororte"

Redakteurin Miriam Kopf